Rückblick 2014 - Die PETTSTADTer KULT.schmiede

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Rückblick 2014

23.11.2014
Hausmusiknachmittag
Wie jedes Jahr waren Jung und Alt eingeladen, im Bürgersaal zu musizieren. Das Programm war bunt und unterhaltsam, alle kamen auf ihre Kosten - Teilnehmer wie Zuschauer.
21.11.2014, 20.00 Uhr
„Fingerpickin‘ & Bottleneck Blues Guitar" mit Wolfgang Kalb, Gitarre
Einen wunderbaren und fesselnden Blues-Abend erlebten die Zuschauer mit Wolfgang Kalb im stimmungsvoll dekorierten Bürgersaal.
Er beherrschte die vielseitigen Genres des Country Blues ab den 20er Jahren des letzten Jahrhunderts mit all seinen verwandten Stilen wie Gospel, Ragtime, etc.
Im Fingerpickingstil oder mit der Bottleneckspielweise auf der Resonatorgitarre interpretierte er die Lieder der alten Meister wie Blind Blake, Robert Johnson, Mississippi John Hurt, Muddy Waters, John Lee Hooker u.a. auf seine ganz eigene, unverwechselbare Weise. Dabei führte er sein Publikum mit viel Humor und Wissen in die jeweiligen Stücke ein.
So. 9. November 2014 15.00 Uhr: 
Dialektnachmittag „Fränkische Seele – fränkische Goschn“ 
mit Dorothea Dietlein und fränkischen Dialekten aus allen drei Regierungsbezirken, dazu Musik von und mit Hanni Zunker und Georg Huber, es gab Kaffee und leckere Kuchen. Verschiedene fränkische Dialekte, gruppiert um Redensarten und Anlässe des täglichen Lebens, unterhielten die Zuhörer aufs Beste. Es gab viel zu lachen, nachzudenken und am Ende einen großen Applaus.

 
So. 16. November 2014, 17.00 Uhr
„Von Seebären und Zuckerpiraten“
Kindertheater mit Heidi Lehnert und Benjamin Bochmann
Do. 2.10. 2014
„Scho widdä des Zeuch“
mit Martin Neubauer und Heiko Triebener
 
In der Fortsetzung von „Lideradurzeuch mid Duba“ traf hehre Bamberger Literatur auf fränkisch derbe Alltagslyrik: Begnungen im Bamberger Stadtbus und schwimmend in der Regnitz, garniert mit Gedichten Bamberger Bürgermeister und Texten von E.T.A. Hoffmann. Besonders witzig und echt aus dem Leben gegriffen die Szenen am Ausschank des ...kellers, da weiß der Bamberger endlich, wer Freund und Feind ist und wo er selbst steht. Dass danach der Zauberlehrling von Dukas in einem stilsicheren Arrangement Bier holte, versteht sich von selbst. Und die "schöne Blaue Donau" klingt aus der Tuba von Heiko Triebener auch am Regnitzstrand himmlisch!
Wieder ein Abend mit begeisterten Zuschauern in einem gut gefüllten Bürgersaal!
28.6.2014, 20.00 Uhr:
 (K)ein Märchen aus uralten Zeiten
... und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie noch heute?

Von dummen, gescheiten, starken und bartlosen Hänsen, toten Königen, natürlich von schönen Prinzessinen erzählten und spielten Heidi Lehnert und Benjamin Bochmann.
Die Veranstaltung fand wegen Regens im Rathaus statt. Das war zwar schade, denn die Bregenzer Hütte in der Gärtnerei Reichert hätte die ideale Kulisse abgegeben, aber die Zuschauer waren trotzdem begeistert ob der witzigen, aber auch tiefsinnigigen Texte und Szenen. Wer kann schon den Schmerz des siebten und kleinsten Zwerges ermessen, dessen unerkannte und unerwiderte Liebe zu Schneewittchen machem Zuschauer die Tränen in die Augen trieb... Gott sei dank brachte einen der dumme Hans dann wieder zum Lachen!
5.4.2014, 20.00 Uhr
"Sex - aber mit Vergnügen"  
Alles was Sie schon immer über Sex wissen wollten!
- Was antworten Sie, wenn Ihre Kinder Sie nach Begriffen wie „Transe“ oder „Präservativ“ fragen?
- Woran erkennen Sie einen bestimmten Erregungszustand Ihrer Frau?
- Finden Sie bei gewissen Gelegenheiten immer die richtigen Worte und die passende Tonhöhe?
Charis Hager erklärte es - und alle haben es kapiert!
Höhepunkt des Abends war sicher die "Orgasmusschule" in einer fränkischen Turnhalle, bei der es bei allem Gelächter auch nachdenkliche Gesichter gab: "Meine Frau wird doch nicht auch ...?"
8.3.2014, 20.00 Uhr
Im Wirtshaus vor 300 Jahren 
Dr. Rudolf Distler erzählte, dazu gab es fröhliche und deftige Musik aus der Zeit.
Am 8. März drehten wir die Zeit um 300 Jahre zurück. Dr. Rudolf Distler nahm uns auf eine Reise in die Vergangenheit und durch Pettstadter Wirtshäuser mit. Musiker der Pettstadter Kultschmiede spielten dazu fröhliche und deftige Musik aus der Zeit, die man im Konzertsaal kaum zu hören 
bekommt. Dank der von Oliver Schlicht zur Verfügung gestellten alten Bierkrüge und -flaschen hatte der erneut ausverkaufte Bürgersaal ein wunderbares Flair. Das Publikum war wieder einmal begeistert.
14.2.2014  Das Special zum Valentinstag: Brand Old in Pettstadt
Schon wieder ein ausverkauftes Haus! Waldi Bauer und Uwe Gaasch spielten die Hits, die viele von uns nicht nur im Ohr, sonderen auch im Herzen tragen. "Nur" mit Gitarre, Percussion und Gesang schenkten die Künstler (Musiker wäre wohl untertrieben) uns einen fantastischen Abend.
Das Publikum war begeistert und forderte vehement, die beiden doch bald wieder nach Pettstadt zu holen. Die kommen auch sehr gerne wieder, wie sie uns versicherten. Und wir werden sie sicher wieder einladen!

Hary Tews zauberte zur Musik wieder ein wunderbares Licht auf die Bühne - Stimmung pur!
25.1.2014 Inventur 2013- alles außer Tiernahrung! 
Ein echter "Knaller" war der satirische Jahresrückblick am 25.1.2014 mit Heidi Friedrich und Birgit Süß. Vor voll besetztem Haus - die Kartennachfrage war viel höher als die Zahl der Plätze - ließen die beiden kein Thema aus, das 2013 die Gemüter erregte. Viele Promis bekamen ihr Fett ab, egal ob es um Politik, Sport oder um die Medien ging. Spritzige Dialoge, Rapnummern, Songs  und Tanzeinlagen, ein begeistertes Publikum spendete viel Applaus und sorgte bei den Künstlern und den Veranstaltern für strahlende Gesichter.
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü